Inspirationen

Jeden Montag ein kleiner Gedankenanstoss, eine kleine Berührung, ein Aufruf für einen Perspektivenwechsel.

Um Deinen Alltag ein Stück leichter zu machen


22. April - kleine Alltagshilfen

 

Guten Morgen und einen guten Start in die neue Woche!!!!

Manchmal braucht es eine kleine Inspiration für den Tag oder die Woche. Dafür sind Karten ganz wundervoll oder auch Bücher. Ich möchte dir zwei Bücher vorstellen, die mir gut gefallen und vielleicht kennst du sie ja noch nicht und sie können auch dir eine kleine Inspirationshilfe sein.

 

"Lichtblick" das Buch auf dem Foto ist eins davon. Alleine der Zusatz :

"Texte für mittelgute Tage" gefällt mir. Du findest dort kurze Texte mit netten Bildern und es enthält ein paar Postkarten, die du an andere Menschen mit einem kleinen Gruß verschicken kannst. Natürlich kannst du es "durchlesen". Für mich ist es eher ein Zufallsbuch, ich schließe die Augen blättere mit den Fingern und stoppe bei einer Seite. Das ist meine Tagesinspiration.

 

Das zweite Buch ist von Laura Malina Seiler und heißt " Love Codes"

Es sieht recht unspektakulär aus mit seinem Leineneinband und verzichtet auf bunte Bilder.

 

Diese 21 Botschaften sind längere Texte und jeweils einem Thema zugeordnet. Sehr liebevoll geschrieben.

Du kannst dieses Buch " durchlesen", oder ebenfalls dem Zufall überlassen welcher Text für dich interessant ist. 

Mich begeistert / erfüllt es immer wieder welche Texte oder Karten mich finden wenn ich danach auf der Suche bin. 

 

Vielleicht spürst du eine Resonanz und vielleicht mag eins der Bücher ein kleiner Lichtblick für DICH sein. Hab eine Woche voller LICHTBLICKE  - RÜCKBLICKE - AUSBLICKE


 15. April - So mitten im Frühling

 

Ich genieße gerade! Nein, nichts außergewöhnliches.

Ich bin nicht im Urlaub, ich bin zu Hause und genieße den Alltag um mich herum

 

Ich genieße die Wärme.

Ich genieße es in der Sonne zu sitzen, die Augen zu schließen und zu lauschen.

Ich genieße, das wilde Vogelgezwitscher in der Früh.

Ich genieße die Vielfalt an Farben in der Natur. Die Rapsfelder, den Flieder, das zarte Grün der Pflanzen.

Ich genieße es mit meinen Enkelkindern Eis essen zu gehen , obwohl ich selbst keins mag. 

Ich genieße es im Garten zu arbeiten.

Ich genieße den Duft der Blüten an Blumen und Bäumen.

Ich genieße meine leckere Marmelade vom letzten Jahr, ErdHiHo - meint Erdbeer, Himbeer mit Holunderblüte!!!

Ich genieße die unfassbar schönen Sonnenauf und Untergänge.

Ich genieße es vor dem Insektenhotel zu stehen und die Vielzahl an Bienen zu sehen.

Ich genieße diese vielen kleinen Momente meines Alltags.

 

Ich genieße es, es läßt die Freude in mir wachsen. Diese Wahrnehmung bringt mich in meine Mitte, in mein Herz.

Ich werde dankbar. Ich will nicht dankbar werden, ich bin es einfach. 

Natur ist für mich ein Vorbild, eine Meisterin, ein erinner mich..... 

Immer eine energetische Tankstelle und besonders wenn die Welt um mich herum verrückt spielt.

 

Ich wünsche DIR eine genussvolle Woche, mit den vielen kleinen und großen Dingen um DICH herum!!!!

 


08. April - welche Begegnung tut DIR gut

 

Du hast bestimmt Freunde, Bekannte, Nachbarn und natürlich Familie, also Menschen um dich, denen du mehr oder weniger häufig begegnest.

Auf manch einen kannst du dich freuen, anderen geht du lieber aus dem Weg.

Und das hat immer auch mit der eigenen Tagesform zu tun!

 

Wen magst du um dich haben? Es gibt Menschen, die hast du gerade erst getroffen und schon ist deine Energie im Keller. Und andere beleben dich regelrecht mit ihrer Energie.

 

Es gibt die, die immer meckern. Die meist schlecht drauf sind. Die Menschen die unfassbar gut darin sind auch nur den kleinsten Fehler sofort zu entdecken. Und es gibt die, die das Leben nehmen so wie es eben gerade ist. Die auch an kleinsten Dingen Freude haben, die wachsen möchten und sich für Veränderung interessieren.

 

Und ehrlich, wir brauchen beides. Mal die Sicherheit, ganz in den Grenzen unseres Lebens. Zeiten in denen wir Sicherheit genießen können. Und dann kommen Lebensabschnitte, da ist Veränderung und Wachstum angesagt. 

Schön ist es, in den Zeiten Menschen um sich zu haben die mit dir sind. Die dich tragen, dich inspirieren, mit dir auf dieser Energie surfen.

Bedeutet, wenn du gerade sehr ängstlich bist, helfen dir andere ängstliche Menschen nich wirklich weiter. Es sei denn, es ist dir wichtig zu erfahren, dass es auch andere ängstliche Menschen gibt. Wenn du da raus willst, brauchst du Begegnungen mit Menschen die eine Veränderung erlebt haben. Dann kannst du fragen, wie sie das gemacht haben und überlegen ob das auch etwas für dich wäre.

Also unser Gegenüber ist ein wunderbarer Spiegel, nutzen wir ihn um zu erkennen was wir brauchen und was nicht!!!

Welchen Menschen möchtest du begegnen diese Woche?? Und wer braucht DICH als Begegnung!!! Viel Spass dabei

 


01. April - kindliche Leichtigkeit

 

Guten Morgen liebe Leser/innen, frohe Ostern und herzlich willkommen im April.

Sofort ist in meinem Kopf: " April, April, der macht doch was er will!!" Das passt gerade......

 

Mein kleiner Enkelsohn ist gerade 2 Jahre und hat entdeckt, dass er mit Stiften an Tapeten malen kann. Ich glaube, das hat jedes Kind irgend wann mal ausprobiert, mit mehr oder weniger Erfolg. Und natürlich soll er das nicht. Aber darum geht es mir erst einmal gar nicht.

Er hat in seinem Kopf diese Bewertung ja nicht. Bedeutet, jedem der kommt zeigt er ganz stolz SEIN WERK. Fragst du ihn dann wer das gewesen ist, zeigt er ganz stolz auf sich selbst und sagt mit einem freudigen Grinsen im Gesicht ICH!!

 

ICH war das - ICH habe das gemacht. Stolz sein auf etwas was DU gemacht hast. Fällt uns Erwachsenen ja oft schon schwer wenn es etwas richtig Gutes ist. Wie schnell antworten wir mit so Sachen wie: " Ach, na ja, so gut ist es nun auch nicht geworden. " Weisen vielleicht sogar auf einen winzigen Fehleer hin.

Wann hast du etwas stolz gezeigt von dem du wusstest es ist nicht gut? In den häufigsten Fällen kommt sowas doch eher erst gar nicht ans Licht.

Stolz sein, auch wenn es nix geworden ist. Stolz sein auf den Versuch es wenigstens ausprobiert zu haben. Wir haben sehr früh mit Bewertungen zu tun und schwupps lassen wir es.

 

Und NEIN, ich möchte dich nicht dazu anstiften deine Wände zu bemalen. Obwohl vielleicht doch wenn du es dir zutraust??!!

Aber ich möchte DICH dazu anregen auch von Dingen zu erzählen , die dir nicht gelungen sind.

Etwas zu zeigen was nicht perfekt ist. Dieses unperfekt - perfekt mehr zu leben! Warum??? Weil wir so oft Dinge nicht ins Leben bringen - weil wir glauben sie sind noch nicht richtig - sie müssen noch - sie brauchen noch..... sie sind einfach nie genug! Genug für wen? 

 

Also - was kannst DU diese Woche unperfektes tun? VIEL FREUDE DAMIT