INSPIRATIONEN

 

Mit dieser Rubrik möchte ich Impulse setzen, Gedanken anstupsen, Ideen geben,

Möglichkeiten öffnen, Herzen berühren, inspirieren, Mut machen, Wege aufzeigen, verbinden, Hoffnung geben....

 

Jede Woche wird es einen neuen Beitrag geben und ich freue mich wenn DU DABEI BIST !

Weitblick - den Weg sehen -  Klarheit - Inne halten - Vision - Schönheit
Weitblick - den Weg sehen - Klarheit - Inne halten - Vision - Schönheit

04. Oktober - Endlich ist es soweit....

 

Die Kastanie hat uns durch die Monate begleitet und jetzt, endlich, können wir Kastanien sammeln!! Vielleicht fragst DU DICH ganz spontan:" Uns wozu machen wir das??"   EINFACH SO - WEIL ES SPASS MACHT!

 

Ich liebe es Kastanien zu sammeln und meine Enkelin auch. Es ist die Sache selbst. Sie zu suchen, aus den Schalen zu holen, die verschiedenen Größen zu entdecken, die Maserung zu betrachten, sie anzufassen, die Form zu befühlen, sie einzusammeln und mit vollen Taschen nach Hause zu kommen. Und wieder treffen wir auf die Frage: " wir haben doch schon so viele Kastanien, was wollt ihr denn noch mit denen?" KEINE AHNUNG - wir hatten Spass - dann sehen wir weiter!

 

Wir werden immer wieder mit der Sinnhaftigkeit unserer Taten konfrontiert. Warum machst DU DAS? Wozu ist ES gut? 

Manchmal geht es einfach um das TUN. - das Erleben - wenn DU Kastanien sammelst kannst DU ganz im Hier & Jetzt sein. Es ist wunderbar. Je älter WIR werden desto mehr suchen wir nach dem Sinn. Dabei geht viel Leichtigkeit und Spontanität verloren. Dann kaufen WIR Bücher und besuchen Seminare um zu lernen wie Leichtigkeit und Sinnsuche geht.

 

Lustig nicht?! WIR können noch so viel lernen und wissen - wenn WIR das M A C H E N  vergessen bringt es alles nix!

Es kann so einfach und günstig sein..... geh einfach los in die Natur - genieße den Herbst - sammel Kastanien, Eicheln, Stöcke oder Blätter und genieße - es muss nix von werden. DU musst nichts daraus basteln, nichts herstellen


11.Oktober - immer wieder mehr Tiefe

 

Ich bin aktuell sehr mit Worten, Sprache und

"Mind set" unterwegs. Erfahre was Worte mit uns machen, wie sehr Sprache uns prägt und wie sehr unser denken / " mind set" uns steuert.

Vermeindlich harmlose Worte - mit tiefer Wirkung. Wir verwenden sie, ganz normal, einfach so und sind uns ihrer Wirkung gar nicht bewusst.

 

Dieses Wort " ABER"  - ist so eins. 

Ich liebe dich - ABER....

Das schmeckt gut - ABER...

Ich freue mich - ABER....

 

Achte mal drauf, dieses harmlose ABER, reduziert das vorher gesagte, löscht es vielleicht.

Wir finden etwas gut und grenzen es dann ein - warum ? Wer hat dieses ABER kreiiert? Wer hatte diese Idee? Egal, ich habe mir fest vorgenommen dieses Wort nicht mehr / viel weniger zu benutzen. 

Gerade fällt mir auf, es sind nur 4 , ganz neutrale Buchstaben, denen ich / wir eine Bedeutung gegeben haben. Vielleicht hat das ABER woanders eine andere Bedeutung?! 

Wieviel ABER möchtest DU über DICH hören?

Was macht das ABER bei DIR? Vielleicht hast DU ja Lust es mal in DEINEM Alltag zu beobachten.....

 

Und hier noch was für das " mind set". Habe ich gestern gehört, schau mal was es mit DIR macht

 

Wenn ich Verständnis für jemanden habe - dann habe ich mehr Mitgefühl.

Wenn ich mehr Mitgefühl habe - habe ich weniger Ärger.

Wenn ich weniger Ärger habe - habe ich eine besser Beziehung. ( Beziehung allgemein)


18. Oktober - reife Früchte

 

Heute mal lecker & ganz praktisch. Im Garten meiner Praxisvermieter stehen wundervolle Obstbäume. Äpfel und Birnen und es ist Erntezeit. Die Birnen sind fix vom Boden gesammelt und die Äpfel gepflückt.

  • Ungefähr gleiche Menge Äpfel und Birnen
  • waschen, schälen und 1x durchschneiden
  • in einen Topf geben mit etwas Wasser und kochen lassen
  • vielleicht so 10 Minuten
  • Zimt und Anispulver dazu ( ich nehme etwas mehr Zimt)
  • mit dem Kartoffelstampfer zerkleinern ( darf noch Stücke haben)
  • oder einfach so wie Du es magst
  • in Schraubgläser füllen und genießen
  • die Birnen geben ganz viel Süsse, etwas Kokosflocken drüber ist auch sehr lecker. Oder unter Quark gerührt....und natürlich den Apfel pur als Apfelkuchen oder Bratapfel 

Wie klappt es mit dem ABER??? Die ersten Tage waren für MICH nicht einfach, erschreckend wie häufig dieses Wort mich begleitet. Immer wieder erwischt. Es wird besser und ICH werde mir dessen immer bewusster.

Genieße die Woche,, vielleicht mit leckeren Apfelvarianten ohne WENN UND ABER - nur mit Freude